FAQ´s – Balkon – Plattenelemente

Fragen und Antworten zu unseren Balkonbodenplatten

mineralit Balkon Plattenelemente für Balkone
unsere Balkonbodenplatten auf
Unterkonstruktion für Anstellbalkone

1. Was sind die Standarddekore für Mineralit – Balkonplatten?

2. Gibt es eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung?

    • Ja. Die aktuelle Zulassungsnummer ist Z-10.9-427, gültig bis Feb. 2018.

3. Womit ist der Mineralit – Werkstoff vergleichbar?

4. Wie ist die Materialzusammensetzung von Mineralit?

    • Mineralit besteht zu 94% aus Quarzsanden sowie einem Bindemittel auf Acrylatbasis.

5. Wie lange ist die Gewährleistung?

    • 5 Jahre.

6. Wie lange sind die Lieferzeiten?

    • 4- 6 Wochen oder nach Absprache.

7. Welchen Rutschfaktor haben die farbigen Standarddekore?

    • R10/11 nach DIN 51130.

8. Ist eine Zertifizierung des Rutschfaktors möglich?

    • Ja. Hierzu bedarf es einer Prüfung im Nicht – eingebauten Zustand. Die Kosten sind vom Besteller zu tragen.

9. Welche Plattenstärken sind für Ihren Balkon möglich?

    • 20, 25 oder 35 mm.

10. Was ist das maximale Plattenmaß für Balkonplatten?

    • 4000 x 2000 mm.

11. Wonach richtet sich die Plattenstärke?

    • Je nach Unterkonstruktion. (Je dünner die Balkonplatten, desto mehr Unterzüge sind erforderlich.)

12. Muss die Mineralit – Balkonplatte immer vierseitig (umlaufend) aufliegen?

13. Wie breit muss der umlaufende Auflagerrahmen für unsere Balkon Plattenelemente sein?

    • Mindestens 40 mm.

14. Muss beim Fugenstoß ein Auflager sein?

    • Ja.

15. Wie breit muss das Auflager im Fugenbereich sein?

    • Mindestens 100 mm.

16. Gibt es ein Mindestauflager für die zusätzlichen Unterstützungsträger?

    • Ja, mindestens 40 mm.

17. Können die Mineralit – Balkonplatten durch mechanische Einwirkungen langfristig aufquellen oder porös werden?

18. Nehmen die Mineralit – Balkonplatten Wasserrückstände auf?

    • Nein, die Mineralit – Balkonplatten nehmen kein Wasser auf.

19. Welche Entwässerungsmöglichkeiten gibt es für Ihren Balkon?

    • Werkseitig eingegossene Edelstahl – Entwässerungsrinne.
    • bauseits gestellte Rinne an Unterkonstruktion oder Ablaufbohrung inkl. Ablaufsystem d= 50 mm.

20. Ist die werkseitig eingegossene Rinne begehbar?

    • Ja.

21. Ist die eingegossene Rinne auch bei geteilten Platten möglich?

    • Ja.

22. Welchen Durchmesser hat der Ablauf bei der eingegossenen Rinne?

    • d= 50 mm.

23. Welche Breite hat die Rinne unserer Balkon Plattenelemente?

    • Standard 60 mm, nach Absprache auch schmaler oder breiter erhältlich.

24. Welche Höhe hat die Rinne?

    • Die Höhe der Rinne richtet sich nach der gewünschten Plattenstärke (20, 25 oder 35mm).

25. Aus welchem Material ist die Rinne?

    • Edelstahl – 1.4301   ( V2A ) nach DIN EN 10088 .

26. Wie ist die Rinnentiefe?

    • Richtet sich nach der Plattenstärke.

27. Wie viel Gefälle muss die Unterkonstruktion haben?

    • Die Platten können bis zu 2% ins Gefälle verlegt werden.

28. Sind Sonderformen der Mineralit – Balkonplatten möglich?

    • Ja. Es ist jede geometrische Form möglich.

29. Sind Ausklinkungen / Aussparungen an der Mineralit – Balkonplatte möglich?

    • Ja.

30. Ist eine werkseitige Aufkantung möglich?

    • Ja. Die Aufkantung hat eine Trapezform h= 15 mm, b= 20/ 25 mm.

31. Ist die Position der Aufkantung frei wählbar?

    • Ja.

32. Sind Sockelstreifen erhältlich?

    • Ja, auf Anfrage.

33. Wie werden die Mineralit – Balkon – Plattenelemente angeliefert?

    • Die Platten werden liegend auf Stahlleihpaletten oder Einwegpaletten geliefert.

34. Gibt es spezielles Hebewerkzeug?

    • Ja. Wir empfehlen die Verlegung mittels eines Vakuumsaugers, mit je nach Größe mindestens 2 geeigneten Töpfen (kein Glassauger).

35. Kann ein Vakuumsauger bei der mineralit – Mineralgusswerk Laage ausgeliehen werden?

    • Ja. Es bedarf jedoch der rechtzeitigen Voravisierung.

36. Können die Balkonplatten verschraubt oder gebohrt werden zur Befestigung?

    • Nein.

37. Wie werden die Mineralit – Balkonplatten gegen verrutschen gesichert?

    • Durch eine dauerelastische Verklebung auf der Unterkonstruktion z. B. mit dem Material der Firma Sika®.

38. Kann ein Balkon mehrteilig ausgeführt werden?

    • Ja.

39. Ist eine Verfugung zwischen den Mineralit – Balkon Plattenelementen (Anleitung) möglich?

40. Gibt es Reinigungshinweise für die Mineralit – Balkon Plattenelemente?

    • Ja.

 

<< zur Übersicht

Print Friendly